Gastautor werden
Guerilla-Marketing
Kontakt | Impressum  

09.01.2007

Liebe Guerilla Freunde,


der ein oder andere erinnert sich doch sicherlich noch an die nette Diskussion im Nachgang zum 2. Guerilla Marketing Kongress 2005, hier im Guerilla-Marketing-Blog und bei den werbebloggern.

Die Frage: Was ist eigentlich Guerilla Marketing – wurde in den beiden Blogs lebhaft diskutiert. Damals konnte man sich auf folgende Definition (mehr oder weniger) einigen:


Guerilla-Marketing ist die Kunst, den von Werbung übersättigten Konsumenten, größtmögliche Aufmerksamkeit durch unkonventionelles bzw. originelles Marketing zu entlocken. Dazu ist es notwenig, dass sich der Guerilla-Marketer möglichst (aber nicht zwingend) außerhalb der klassischen Werbekanäle und Marketing-Traditionen bewegt.

Im Rahmen eines neuen Buchprojektes möchte ich die Gelegenheit nutzen, nachzufragen, wie Ihr das seht. Ist die Definition so noch „sattelfest“?

Was sind eure Meinungen?

Möge die Diskussion beginnen!




Besten Gruß


Thorsten Schulte

05.01.2007

Vorab wünsche ich allen Guerilla Marketing Fans ein frohes neues Jahr 2007.

Logo_JobTv24.jpg


JobTV24 berichtete jüngst über zwei sehr interessante Beiträge. Zum einen „Werbung mit kleinem Budget“ – mit Bernd Röthlingshöver als Interview-Gast im Studio. Zum anderen „Werbung mit kleinem Budget – vielleicht ist Guerilla Marketing die Lösung?“, mit einem kurzen Interview mit David Eicher von den webguerillas.

Ich persönlich finde, das beide Themen sehr anschaulich und professionell aufbereitet wurden. Zudem findet man auch einige nette Beispiele aus der Praxis wieder.

TV-Beitrag 1: Werbung mit kleinem Budget, Bernd Röthlingshöfer
TV-Beitrag 2: Guerilla Marketing als Lösung?, David Eicher


posted by Thorsten Schulte, Guerilla Marketing Portal

20.12.2006

Bitte doch so nicht meine Herren…

Laut businessweek.com hat Sony versucht, verstecktes Marketing zu betreiben.

Alliwantforxmasisapsp.com war eine Marketing-Seite, die als unabhängiger Blog getarnt war. Der angebliche Autor hatte einen imaginären Freund, der sich nichts als eine PSP zu Weihnachten wünschte.


Misstrauische Anwender bohrten ein bisschen tiefer. Es stellte sich heraus, dass der Registrar der Seite eine Marketing-Firma namens Zipatoni war. Der Brand „Sony PlayStation“ ist in der Klienten-Liste von eben genannter Firma. Ruft man die Seite nun auf erhält man ein leeres Browser-Fenster.

Quelle: tecchannel.de


posted by Thorsten Schulte

13.12.2006


Hinweis auf diese Aktion von Christian Riesen von
meetpoint.net.

Hier sein zitierter Text:

„Ich selber bezeichne mich nicht gerade als Gewerkschaftsfreund. Mich beelendet es, wenn ich meinen Weg durch einen dichten und lauten Demonstrationszug bannen muss. Und ich werde echt sauer, wenn mich Gewerkschaften durch ihr Tun in meinen Freiheiten einschränken, deshalb unterstütze ich sie auch nicht – auch nicht als im Angestelltenverhältnis Erwerbstätiger. Der Schweizerische Eisenbahn- und Verkehrspersonal-Verband SEV ist so eine Gewerkschaft, die das grosse Potential besitzt, mich als regen Benutzer des öffentlichen Verkehrs massiv zu verärgern. Der SEV hat aber am 11. Dezember 2006 bewiesen, dass man auch absolut leise und ohne Behinderung Sympathiepunkte gewinnen kann.“

Guerilla-News_13-12-2006-1.jpg

„Ich stieg um sechs Uhr noch schlaftrunken in Solothurn in den Zug nach Zürich als ich von einer SEV-Guerilla-Aktion überrascht wurde. 14 (gewerkschafts)rote, fröhlich unter dem ICN-Dach hüpfende Ballone überbrachten mir und den anderen Fahrgästen die besten Festtags-Wünsche des organisierten SBB-Personals und informierten uns zugleich kurz und knapp, dass die Geschäftsleitung der SBB den Gesamtarbeitsvertrag gekündet hat. Ein sympathischer Farbtupfer im eintönigen Pendleralltag. Die Schokoladentafel, welche eine Woche vorher im Hauptbahnhof in Zürich von der gleichen Gewerkschaft verteilt wurde, hinterliess bei mir ausser zusätzliche Kalorien und das gute und zugegebenermassen gemeine Gefühl, die Gewerkschaft um einen Franken geschädigt zu haben – nichts.“

posted by Thorsten Schulte

11.12.2006

Das Jahr 2006 hat sich so gut wie erledigt. Genau der richtige Zeitpunkt, um in Sachen Guerilla Marketing ein kleines Fazit zu ziehen. Doch das wollen wir nicht alleine machen, sondern mit Euch zusammen. Deshalb an dieser Stelle der Aufruf an alle Guerilla Marketing-Blog-Besucher: Schreibt uns, was Euer Guerilla Marketing-Highlight 2006 war. Sei es eine Aktion, die hier im Blog beschrieben wurde, oder der Guerilla Marketing-Kongress, oder ein Aufsatz oder eine Buchveröffentlichung oder eine eigene Guerilla Marketing-Kampagne, oder…oder…oder

Aus allen Einsendungen werde ich nicht nur den ultimativen Guerilla Marketing-Blog-Rückblick 2006 zusammenstellen, sondern zusätzlich auch Gewinner ziehen. Zu gewinnen gibt es u.a. fünf Exemplare meines Buches „Guerilla Marketing – Ideen schlagen Budget“ sowie ein Weiterbildungsseminar Eurer Wahl der Firma „Live-Seminare“, das komplett online durchgeführt wird und dafür nur einen PC und einen DSL-Anschluss braucht (mehr Infos unter www.internet-live-seminar.de).

Also, Guerillieros, was war das Guerilla Marketing-Highlight 2006? Sagt es uns bis zum 17. Dezember 2006 und wir sagen es dann allen!
                           
                        <<<Bitte benutzt dieses Mitteilungsformular>>>

Beste Grüße
Thomas Patalas

07.12.2006


Jetzt erreichte uns eine nette eMail aus Portugal die auf eine Guerilla Marketing Aktion für die TV Serie „Prison Break“ – ausgestrahlt auf FOX Channel – hinwies. Die Kampagne wurde in Lissabon durchgeführt. Natürlich waren auch ein paar Bilder im Anhang, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Also an dieser Stelle besten Dank an Hugo Tornelo von der Agentur „Torke„.


Guerilla-Blog_07-12-2006-1.jpg
1-Street Campaign-Stoppers
Several stoppers were placed indoors, such as TV CABO shops and in urban furniture.


Guerilla-Blog_07-12-2006-2.jpg
2-Street Campaign-Prisoners
A team of 7 people (5 prisoners and 2 policemen) walked throughout the city of Lisbon distributing flyers containing info about the series.


Guerilla-Blog_07-12-2006-3.jpg
3-Street Campaign-Posters
Several posters were strategically in various city areas.

Brand/product advertised: FOX Channel

Advert title: Prison Break
Guerilla-Blog_07-12-2006-4.jpg

4-Press-Kit
A book containing a hidden spoon and a prison blueprint was sent to the press relating to a prison escapade, the serie´s main theme. Inside the book a CD was included containing info abou the series.

Agency name: Torke Stunt
Agency website address: www.torke.pt, www.invisiblered.blogspot.com/
Creative Director: André Rabanea
Art director: João Pereira
Copywriter: Gustavo Blanco

posted by Thorsten Schulte, Guerilla Marketing Portal
Kennen Sie schon den neuen Guerilla Marketing Club?

 

01.12.2006


„Klebriger, klumpiger Reis? Das muss nicht sein“, sagte Onkel Ben vor vielen Reis-Ernten.
„Graffiti auf der Straße muss auch nicht sein“, sagten jetzt die Kölner Abfallwirtschaftsbetriebe.
Anlass war der gesprühte Slogan „Montag ist Reistag“, der plötzlich über Nacht die Straßen „zierte“. Letzteres meinte übrigens die Hamburger Werbeagentur, die für das Schütteln der Spraydosen verantwortlich zeigte.
Und weil sie sich dabei so viel Mühe gegeben haben, müssen sie für die Reinigungskosten nicht aufkommen. Die bezahlt nämlich die Stadt Köln.
Was eigentlich so viel heißt wie „Guerilla-Sprayer aller Länder vereinigt Euch – in Köln“. Und stellt dort mal einen ordentlichen Speiseplan zusammen.

Apropos, gab´s nicht auch mal „Dienstag ist Schwienstag“, oder so ähnlich? Jedenfalls gibt es freitags Fisch, das ist schon mal klar. Und da auch die Nahrungsmittel-Industrie zu den fleissigen Guerilla-Marketing-Blog-Besuchern gehört, freut sie sich bestimmt auf Eure Vorschläge:
Also Guellieros, was soll an den übrigen Wochentagen in Köln verzehrt werden?

Ein kalorienarmes Wochenende wünscht

Thomas Patalas

Danke an unseren Kölner Informanten: JuracityBlog

30.11.2006

Zwei Kampagnen aus dem Out-of-Home Bereich, die ihre Reize haben.

Guerilla-Blog_30-11-2006-4.jpg
So geht man jetzt in Montreal gegen Skateboard-Raser vor.


Guerilla-Blog_30-11-2006-1.jpg

Guerilla-Blog_30-11-2006-2.jpg

Guerilla-Blog_30-11-2006-3.jpg

Kampagne von Saatchi & Saatchi Simko in der Schweiz für
www.accessorize.ch


Kampagne vie adverblog
posted by Thorsten Schulte


 

27.11.2006


Mit Guerilla-Aktionen im Zürcher Hallenstadion sorgte kürzlich der PostShop für Aufsehen. An den Konzerten von Pink und George Michael rollten Fans mitten im Publikum ihre bemalten Transparente aus. Darauf bedankten sie sich bei den Stars, dass diese ihre Tickets neuerdings auch im PostShop anbieten. Die Aktion ist Teil der Kampagne von Publicis zur Einführung des Ticketcorner-Sortiments an den Verkaufsstellen des PostShops. Sie kommuniziert das neue Angebot direkt in der Kernzielgruppe sowie bei Fachjournalisten, die über Musik, Stars und Konzerte berichten.

Guerilla-Blog_27-11-2006-2.jpg

Guerilla-Blog_27-11-2006-1.jpg

Quelle: persoenlich.com

via Thorsten Schulte, Guerilla Marketing Portal
 

22.11.2006

Hallo Guerilla Fans,


es gibt wie versprochen wieder Neuigkeiten vom Guerilla Marketing Portal. Ab sofort können Guerilla-Fans Mitglied im Guerilla Club werden.


Was findet man aktuell alles im Guerilla Club:
– Kongressdokumentationen des 2. und 3. Guerilla Marketing Kongresses
  (alle Vorträge der Referenten)
– Diplomarbeiten zu Themen wie Guerilla, Ambient oder Viral
– 1. Auflage des Buches „Guerilla Marketing für Unternehmertypen“
– Sonstige Vergünstigungen


Weitere Leistungen sind in Planung und werden ab 2007 ergänzt.


Gerne möchte ich die Gelegenheit auch nutzen um noch ein wenig Marktforschung in eigener Sache zu betreiben. Also meine konkreten Fragen:


1. Welche Inhalte / Leistungen wären für euch sonst noch für einen Club von Interesse?


2. Die Clubmitgliedschaft soll im Jahr 50 Euro zzgl. MWSt. kosten, dass sind im Monat rund 4,17 Euro. Ist der Preis vertretbar (Preis-Nutzen)?


Wenn jemand Interesse hat am Guerilla Club mitzuarbeiten und seine Dienstleistung hier anbieten möchte, so kann er gerne mit der Redaktion des Guerilla Marketing Portals Kontakt aufnehmen.


Zum Guerilla Club…


Mit den besten Guerilla Grüßen


Thorsten Schulte



© Copyright  2004 - 2018 Michael GandkeMarkus Baersch |  Blog RSS-Feed