Gastautor werden
Guerilla-Marketing
Kontakt | Impressum  

Start » Allgemein

13.12.2006


Hinweis auf diese Aktion von Christian Riesen von
meetpoint.net.

Hier sein zitierter Text:

„Ich selber bezeichne mich nicht gerade als Gewerkschaftsfreund. Mich beelendet es, wenn ich meinen Weg durch einen dichten und lauten Demonstrationszug bannen muss. Und ich werde echt sauer, wenn mich Gewerkschaften durch ihr Tun in meinen Freiheiten einschränken, deshalb unterstütze ich sie auch nicht – auch nicht als im Angestelltenverhältnis Erwerbstätiger. Der Schweizerische Eisenbahn- und Verkehrspersonal-Verband SEV ist so eine Gewerkschaft, die das grosse Potential besitzt, mich als regen Benutzer des öffentlichen Verkehrs massiv zu verärgern. Der SEV hat aber am 11. Dezember 2006 bewiesen, dass man auch absolut leise und ohne Behinderung Sympathiepunkte gewinnen kann.“

Guerilla-News_13-12-2006-1.jpg

„Ich stieg um sechs Uhr noch schlaftrunken in Solothurn in den Zug nach Zürich als ich von einer SEV-Guerilla-Aktion überrascht wurde. 14 (gewerkschafts)rote, fröhlich unter dem ICN-Dach hüpfende Ballone überbrachten mir und den anderen Fahrgästen die besten Festtags-Wünsche des organisierten SBB-Personals und informierten uns zugleich kurz und knapp, dass die Geschäftsleitung der SBB den Gesamtarbeitsvertrag gekündet hat. Ein sympathischer Farbtupfer im eintönigen Pendleralltag. Die Schokoladentafel, welche eine Woche vorher im Hauptbahnhof in Zürich von der gleichen Gewerkschaft verteilt wurde, hinterliess bei mir ausser zusätzliche Kalorien und das gute und zugegebenermassen gemeine Gefühl, die Gewerkschaft um einen Franken geschädigt zu haben – nichts.“

posted by Thorsten Schulte



© Copyright  2004 - 2018 | Datenschutzhinweise | Michael Gandke | Markus Baersch |  Blog RSS-Feed